Schulprofil

Unser Motto

Türen öffnen, Wege finden, einander respektieren
bedarf einer kurzen Erklärung: 

Schule kann  "Türen öffnen", sprich Interessen wecken, Lerntechniken vermitteln, neue Handlungsräume erschließen bzw. in unterschiedliche Denkweisen einführen.

----------------------------------------------------

Gemeinsam mit Eltern, Berufsberatern, Berufseinstiegsbegleitern, Sozialpädagogen und anderen Fachkräften sollen Wege für jeden  Einzelnen gefunden werden. Das ist nicht einfach und setzt gute Zusammenarbeit aller Beteiligten voraus.

----------------------------------------------------

Gelingt es bereits während der Schulzeit andere in ihrer Eigenart und in ihrem Anderssein zu respektieren, ist ein wichtiger Baustein für ein friedliches Miteinander in der Zukunft gelegt.

----------------------------------------------------

 Im Laufe der Jahre konnten wir feststellen, dass trotz Leistungsdruck, trotz zunehmender fachlicher Inhalte und trotz unterschiedlicher Erwartungen die Pädagogik eine übergeordnete Rolle spielen muss. Der junge Mensch mit all seinen Problemen und  Defiziten, aber besonders mit seinen Stärken steht im Mittelpunkt schulischen Handelns. Er hat ein Recht, alsHeranwachsender wahrgenommen zu werden.

---------------------------------------------------

 Wichtige Komponenten für schulische Arbeit sind, wie im Profil der Hauptschule bzw. Mittelschule ja sowieso verankert, der Praxisbezug und die Kooperation mit außerschulischen Einrichtungen.

----------------------------------------------------

Spiel und Sport nehmen schon seit längerer Zeit an der Mittelschule Bayreuth-St. Georgen eine wichtige Rolle ein. Sie haben unserer Meinung nach bei der Charakterbildung, der Einübung des sozialen Miteinanders und der Entwicklung von Selbstdisziplin eine besondere Bedeutung. Frei nach dem Motto:

"Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt" (Schiller)

----------------------------------------------------